Die Simpsons haben alles vorausgesagt – bis zu einem Punkt

Die Simpsons ist eine von Matt Groening geschaffene, vielfach ausgezeichnete US-amerikanische Zeichentrickserie des Senders Fox. Sie ist die am längsten laufende US-Zeichentrickserie; bisher entstanden in 28 Staffeln über 600 Episoden. Im November 2016 wurde die Produktion einer 29. und 30. Staffel angekündigt. Ende Juli 2007 erschien ausserdem der Kinofilm „Die Simpsons – Der Film“. Daneben gibt es auch Comics und Computerspiele mit den Simpsons. Matt Groening ist mindestens ein Hochgrad-Freimauerer – wenn nicht sogar ein Illuminati. Nur so kann er über soviel Insider-Wissen verfügen.

Am 21. September 1997 wurde in den USA das erste Mal die Folge der Zeichentrick-Serie „Die Simpsons“ „Homer und New York“ ausgestrahlt. In der Folge gibt es eine Szene, bei der es einem bei genauerem Betrachten kalt den Rücken herunterläuft: Der Sohn Bart sagt sinngemäss, als sie nach New York fahren wollen: „Nehmen wir den Bus, das kostet nur 9 Dollar, die Fahrt geb‘ ich aus.“ Dabei hält er eine Broschüre der Busfirma hoch, auf der im Hintergrund die Twin-Towers zu erkennen sind. Im Vordergrund steht ein Dollor Zeichen mit zwei Vertikalen Strichen und eine 9; also lässt sich das auch als 11/9 lesen. Rein dramaturgisch ergibt die Szene nicht sehr viel Sinn, sie wirkt fast wie nachträglich reingequetscht und in die Länge gezerrt. (Eigentlich fliegt die Simpsons Familie fast immer mit dem Flugzeug, ausser in dieser Folge). Wer an den Zufall glaubt…

Die Simpsons haben viel vorausgesagt:
Ob Grexit, iPhone oder Ebola-Ausbreitung – wusstest Du, dass all diese Themen bereits bei den Simpsons Verwendung fanden, lange bevor sie auch in der Wirklichkeit passiert sind?

Der Touchscreen eines iPhones
In „Lisa aus dem Eise“ (S6E8) sorgte 1995 bereits ein Touchscreen für Aufsehen. Damals reagierte der Vorgänger des modernen Smartphones aber noch nicht wirklich gut auf Berührungen und konnte nicht immer alles erkennen, was der Zeigefinger schrieb. Aber natürlich gab es auch schon Autokorrektur.

Der Tigerangriff auf Siegfried und Roy
Am 3. Oktober 2003 wurde der bekannte Magier Roy vom Zaubererduo Siegfried und Roy von einem seiner weissen Tiger angefallen. Die Simpsons hatten einen Unfall bereits in „Vom Teufel besessen“ (S5E10) im Jahr 1993 gezeigt.

Der Instant-3D-Druck
Heutzutage ist der 3D-Drucker kein Hirngespinst mehr. Mittlerweile kann man sich sogar seine eigene Actionfigur innerhalb weniger Stunden anfertigen lassen. In der Folge „Future-Drama“ (S16E15) machte Marge von einem 3D-Drucker Gebrauch.

Der Ausbruch des Ebola-Virus
Auch einen unschönen „Zufall“ gibt es in einer alten Simpsons-Episode. In „Die Saxophon-Geschichte“ (S9E3) zeigt Marge 1997 ein Kinderbuch über die Folgen eines schlimmen Ebolaausbruchs. Die bis dato schlimmste Ebolafieber-Epidemie erfolgte 2014. Ausbrüche des Virus wurden aber bereits Mitte der 70er-Jahre dokumentiert.

Der Abhörskandal der NSA
Im Jahr 2007 erschien der erste Simpsons-Film. In diesem beteuert Marge einer neugierigen Lisa, dass es für eine Regierung nicht möglich sei, jeden Menschen auszuschnüffeln. Gleich danach wird aber eine riesige Abhörzentrale gezeigt. 2013 wurden die Schnüffeleien der NSA dann durch Enthüllungen öffentlich.

Der Selfie-Hype
Sicher hast auch Du ein Selfie auf Deinem Smartphone. Dass aber auch die alten Kameras für ein selbstgemachtes Foto funktionieren, zeigte eine Szene in der Episode „Der Eignungstest“ (S3E18). 1991 gab es den Selfie-Begriff zwar noch nicht, das Bild von Bart Simpson könnte aber auch ein aktueller Instagramschnappschuss sein…

Kaputte Computer bei den Präsidentschaftswahlen
Ein wirklich trauriges Beispiel: In „Der Tod kommt dreimal“ (S20E4) funktioniert die Wahlmaschine in Homer Simpsons Wahllokal nicht – Stimmen werden falsch gewertet. Genau dieses Problem gab es dann vier Jahre später bei der US-Präsidentschaftswahl zwischen Obama und Romney. Auch hier ganz einfach. Die Illuminati wussten, dass sie Obama als Präsidenten bringen werden – dafür mussten die Wahlomaten manipuliert werden zugunsten Obamas.

Dass die Geburtsurkunde vom Kenianer Barry Soetoro gefälscht wurde und dass der Name Barack Houssein Obama ebenso ein Fake-Name ist, weiss ich schon lange. Und dass der schwule Michael Robinson zur dominaten Michelle Obama wurde, ist auch schon lange bekannt. Und dass Barack Houssein Obama nicht hätte Präsident der USA werden dürfen, weil die Verfassung der USA das verbieten, ist auch schon lange bekannt.

Die europäische Griechenland-Krise
Die Griechenland-Krise beherrschte in den vergangenen Wochen alle Nachrichten. Auch die Simpsons-Autoren sahen eine Pleite von Griechenland voraus. In „Im Rausch der Macht“ (S23E10) läuft ein Nachrichtenticker über den Bildschirm. Dort bietet Europa Griechenland auf eBay zum Kauf an. Dazu kam es dann glücklicherweise doch nicht.

Trump wird US-Präsident
In der Episode „Bart to the Future“ (S11E17) ist Lisa Simpson (Hillary Rodham Clinton) als zukünftige US-Präsidentin zu sehen. Sie muss ihr Land aus der Krise führen, in die es – Achtung – gemäss Simpsons – Donald Trump als vorheriger Präsident der Vereinigten Staaten geführt hat.

Nun, wie wir jetzt erleben können, macht Donald John Trump genau das Gegenteil. Er führt das Land wieder aus der von seinen Vorgängern hineingeführten Krise hinaus und gibt den Menschen die Freiheit und die Macht zurück!

Die Prognosen von Matt Groening – und seinen Satanisten-Führern –, die er via die Simpsons der Öffentlichkeit verkündete, sind aus einer Zeit, als die Satanisten nicht im Traum daran dachten, dass sie einmal ihre unbeschränkte Herrschafts-Macht verlieren könnten. Diese Variante der universellen Wandlung war ausserhalb ihrer Vorstellung. Die Prognosen über 2018 hinaus auch nicht mehr.

Es gibt ja Menschen, die beklagen sich, dass die „Herrschenden“ so viel Wissen geheim behalten.

Und für die Santanisten ist das ein Macht-Spiel. Die Satanisten fühlen – oder jetzt richtiger: fühlten – sich dermassen überlegen und sicher, dass sie Teile von der (damals noch NWO-Agenda) mittlerweile AWO-Agenda und Teile von diesem „Geheim-Wissen“ in Hollywood-Filmen und Comics verpacken und öffentlich zeigen. So können sie 1. ihre uneingeschränkte Macht demonstrieren und 2. sagen: Wir haben Euch dieses Wissen doch gegeben. Wenn ihr es nicht glaubt, ist das nicht unser Problem. Und seit wenigen Jahren wissen sie, dass sie ihre Macht verlieren werden. Jetzt veröffentlichen sie kein solches Wissen mehr. Jetzt geschieht wieder das Gegenteil. Sie versuchen ihre Macht zu erhalten durch massive Fake News, Zensur, Drohungen, Verurteilungen usw.

InYologie – Die detaillierte Lehre von Yin und Yang

Die InYologie ist ein magischer Kompass, um die Naturgesetze und die Ordnung im Universum zu verstehen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top