Gesunde Rezepte: Miso-Suppe mit Tofu

Erfahre in diesem Beitrag, wie Du die Miso-Suppe mit Tofu ganz einfach selbst zubereiten kannst. Miso-Suppe kommt aus Japan und gilt dort als ein Nationalgericht. Sie ist nicht nur sehr gesund, sondern wird Dich auch geschmacklich begeistern.

Eine Schale Suppe wirkt beruhigend, entspannend und regt den Appetit an. Du wirst spüren, wie wir unsere Lebenskraft täglich erneuern, wenn wir zu dieser Urquelle zurückkehren. Suppe beeinflusst die Stimmung während des ganzen Essens. Ideal sollte sie in Geschmack, Aroma, Farbe und Beschaffenheit eine Ergänzung zum nachfolgenden Gang sein. In der Makrobiotik lernen wir, das Ganze in jedem Teil und jedes Teil in Beziehung mit dem Ganzen zu betrachten. Ist die Hauptmahlzeit an sich reichhaltig und nahrhaft oder enthält sie viele verschiedene Zutaten, stellen wir eine einfache Miso-Suppe oder eine klare Suppe aus Kombu oder Shiitake-Pilz voran. Bei einem leichten Hauptgericht bereiten wir eine reichhaltige Miso-Suppe, eine appetitanregende Gemüsevorspeise, Bohnen, eine Getreidesuppe oder einen herzhaften Eintopf zu.

In Japan gilt die Miso-Suppe als eines der Geheimnisse zur Langlebigkeit. Sie liefert viele Nährstoffe wie Zink, Vitamin K und Mangan, sowie Kalzium und Magnesium. Miso enthält das Isoflavonoid Genistin, das sich gegen freie Radikale zur Wehr setzen kann und somit dem Alterungsprozess entgegenwirkt.

Die wohl authentischste aller japanischen Suppen besteht aus nur wenigen, perfekt ausbalancierten Zutaten. Neben den klassischen Zutaten können abhängig von Deinem Geschmack auch noch andere Zutaten in die Suppe. In Japan gibt es Daikon-Miso-Suppe bei den Bauern oft im Herbst und im Winter. Der Geschmack dieser Wurzelpflanze ergänzt Miso hervorragend. In der Suppe mitgekocht wird sie weich, ohne an Form zu verlieren. Du kannst die Suppe auch ohne Daikon oder Tofu zubereiten. Es gibt je nach Region und Saison verschiedenste Variationen der klassischen Miso-Suppe und fast jede japanische Familie hat ihr eigenes individuelles Miso-Rezept.

Zutaten für die Miso-Suppe mit Tofu:

  • 1 Daikon (langer, weisser Rettich) in 1 cm grossen Stücken
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Stück Wakame-Alge, 7 cm lange Stücke
  • 200 g Tofu in 2 cm grossen Würfeln
  • 1 EL Mugi-Miso (Gersten-Miso) und Genmai-Miso (Reis-Miso)
  • 1 Frühlingszwiebel, feine Ringe zum Garnieren

Zubereitung der Miso-Suppe mit Tofu:

Schritt 1
Für die Miso-Suppe als Erstes die Zutaten vorbereiten.

Schritt 2
Den Daikon-Rettich ins Wasser geben und 5 Minuten kochen.

Schritt 3
Währenddessen die Wakame-Alge 3–5 Minuten einweichen und in kleine Stücke schneiden.

Schritt 4
Die Wakame und den Tofu in den Topf geben und alles zum Kochen bringen, bis der Tofu aufgeht und oben schwimmt.

Schritt 5
Das Miso mit einer Tasse der Brühe in einer Schüssel oder im Suribachi verrühren, in die Suppe geben und 3 Minuten köcheln. Anschliessend die Miso-Suppe anrichten und mit den Frühlingszwiebelringen garniert servieren.

Tipp:
Fülle Deine Miso-Suppe in kleine Schalen ab. Für das authentische Erlebnis isst Du die Zutaten zunächst mit Stäbchen, bevor Du die leckere Brühe austrinkst.

 

5/5 (1 Bewertung)

InYologie – Die detaillierte Lehre von Yin und Yang

Die InYologie ist ein magischer Kompass, um die Naturgesetze und die Ordnung im Universum zu verstehen.

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar zu „Gesunde Rezepte: Miso-Suppe mit Tofu“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top