Die grosse Kaffee und Koffeein-Täuschung

von | Erwachen

Die Behauptungen über positive Effekte von Kaffee sind falsch, und alle gehen auf eine sehr mächtige „Kaffee-Lobby“ zurück, die ihre Ursprünge sowohl im Kommerziellen als auch in den herrschenden Familien hat.

Koffein ist ein Alkaloid, das die Kaffee-Pflanze verwendet, um Insekten zu töten, die ihre Samen essen. Die Kaffee-Pflanze verwendet auch Koffein in den Kaffee-Hülsen, um umliegende Pflanzen zu töten, so dass die Kaffee-Pflanze selbst mehr Sonnenlicht erreicht und besser wachsen kann. Koffein ist ein Pestizid, das eine genetische Auflösung in lebenden Zellen verursacht, die mit ihm in Berührung kommen.

Kernspintomografie-Aufnahmen, die jeweils vor und nach dem Konsum von 1 Tasse Kaffee gemacht wurden, zeigen eine Abnahme des Blutflusses zum Gehirn um 45%. Als die Blutflussreduktion genau gemessen wurde, war es tatsächlich gar 52% weniger Blutfluss zum Gehirn, nach nur einer kleinen Tasse Kaffee.

Studien mit bildgebenden Verfahren über das Gehirn chronischer Kaffeetrinker zeigten, dass sie den gleichen Abbau ihres Gehirns zeigten wie chronische Alkoholiker, Zigarettenraucher, Parkinson-Patienten und Marihuana-Konsumenten.

Kaffee erhöht den Energielevel über die menschliche stoffwechselbedingte Kampf- oder Flucht-Reaktion, weil der Körper Angst vor dem Koffein-basierten Gift hat. Kaffee gibt jedoch keine Energie, er entfernt sie vielmehr aus dem Körper. Die Energie, die eine Person fühlt, wenn sie Kaffee trinkt, ist letztlich der Körper, wie er in den Schnellgang geht, weil Koffein ein Gift ist und alle Gifte eine Energiefreisetzung im Körper aktivieren (Kampf oder Flucht). Kaffee entfernt Energie aus dem System, so dass die Person täglich schrittweise mehr und mehr erschöpft wird, also die Einrichtung der weltweit gefährlichsten Energie-Stimulations-Sucht … Kaffee-Abhängigkeit im Streben nach Energie für den Körper.

Wenn die Kampf- oder Fluchtreaktion im Körper ausgelöst wird, werden die unteren Intelligenz-Zentren des Gehirns aktiviert, sowie hormonelle Systeme, welche Aggression, Gewalt, irrationale und unlogische Entscheidungsfindung, Eifersucht, Zorn, Wut, Angst und Paranoia steuern. Kaffee erzeugt geistiges Funktionieren im unteren Bereich mit einer Beigabe jeglicher negativen emotionalen Reaktion, die der Körper erzeugen kann.

Koffein und das limbische System
Wenn Kaffee (Koffein) konsumiert wird, werden der limbische Teil des Gehirns hyperaktiviert und die höheren Lernzentren des Geistes gehemmt. Der limbische Teil des Gehirns beschäftigt sich nur mit Sex, Fortpflanzung, dem Schutz des Territoriums, der Nahrungsbeschaffung und der persönlichen Sicherheit. Der limbische Teil des Gehirns ist der primitivste und am wenigsten entwickelte Teil des Verstandes. Wenn Du eine andere Person austricksen oder beherrschen willst, ist es am besten, wenn ihr limbisches System aktiviert ist, weil es sie in einen geistigen Zustand versetzt, der dem eines Kindes entspricht.

Empfängnisverhütende Medikamente hemmen das Beseitigen von aufgenommenen Koffein. Dieser Effekt wird drastisch durch Alkohol oder die Einnahme schmerzstillender Mittel erhöht, wodurch viele Fälle von Koffeinvergiftungen verursacht werden, die dann als etwas anderes diagnostiziert werden, sobald die Person das Krankenhaus erreicht hat.

Es ist bewiesen, dass Kaffee u.a. Prostatavergösserung, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Depression, Geburtsschäden, Schmerzsyndrome, unnatürliche Atemmuster, Hirnschäden, Hyperaktivität, Lernstörungen (aufgrund von Gehirnschädigung), Verhaltensstörungen, Müdigkeit, bestimmte Arten von Krebs, Morbus Crohn, Colitis, Sehnenscheidenentzündung, Geschwüre, Eisenmangel, Herzerkrankungen, Kopfschmerzen, erhöhtes Auftreten von Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkschmerzen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Mini-Schlaganfälle usw. verursacht… und das ist nur eine kurze Liste.

Koffein fördert Fettablagerungen
Kaffee verursacht Fettablagerungen und Cellulitis aufgrund des Auslösens des körpereigenen Kampf- oder Fluchtsystems (wie es jedes Gift oder jede Gefahr tut). Dies ändert schliesslich die körpereigene primäre Brennstoffquellenanforderung dahingehend, dass Fett verlangt wird. Wenn der Körper sich bedroht fühlt, bevorzugt er Fett als seine primäre Brennstoffquelle, gegenüber Zucker oder Protein. Die ständige Aktivierung des körpereigenen Kampf- oder Fluchtsystems (über die tägliche Einnahme von Koffeingift) trägt zu einer metabolischen Verschiebung hin zur Fettlagerung und Fettkonservierung bei, denn wieder bevorzugt der Körper Fett als Brennstoffquelle beim Kampf gegen jeden giftigen Eindringling … weil Fett 9 Kalorien pro Gramm für den Kampf enthält, im Gegensatz zu 4 Kalorien pro Gramm in Zucker und Protein. Willkommen im Land der durch Kaffee (Koffein) verursachten Zunahme von Körperfett, Gewicht und Cellulitis. Kaffee zerstört auch Muskelgewebe, da der Körper absichtlich Muskeln abbaut, wenn er vergiftet wird, um zusätzliche Fettlagerung zu erleichtern.

Kaffee (Koffein) blockiert die Aufnahme vom medizinischem Eisen.
Die gesamte Bedrohung von Koffein im Allgemeinen umfasst Koffein-Tees, Schokolade, Koffein-basierte Energy-Drinks, Koffein-basierte Fitnessgetränke und über 2’000 rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente, die ABSICHTLICH Koffein enthalten.

Kaffee schwächt die Nebennieren
Kaffee kann starke negative Auswirkungen auf die Nebennieren haben. Mit der Zeit kann es zur Nebennierenschwäche kommen. Als Folge gerät die Schilddrüse in Unterfunktion.

Kaffee und Nebennieren
Das Coffein in einer einzigen Tasse Kaffee kann so viel Stress auslösen, wie das Anschauen eines Horrorfilms.

Nach jahrelangem Stress sind die Nebennieren irgendwann erschöpft. Das hat Auswirkungen auf das gesamte Drüsensystem. Vor allem merkt man das an der Schilddrüse, die in Unterfunktion gerät. Anmerkung: Krebs-Patienten haben ALLE nur noch sehr tiefe Adrenalinwerte.

Viele negative Wirkungen von Coffein
Zum Beispiel wird vom Coffein die Ausscheidung von Calcium über die Nieren gefördert. Somit könnte ein regelmäßiger Kaffeekonsum zu einem erheblichen Teil zur Entstehung von Osteoporose beitragen.

Weitere mögliche negative Wirkungen von Coffein in Stichworten:

  • regt die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse an
  • Blutdruck steigt
  • Schneller Puls
  • Magensäure wird gesteigert mit dem Risiko des sauren Aufstoßens und später möglichen Magenproblemen
  • Blutgefäße der glatten Muskulatur weiten sich
  • Fettgewebe gibt Fettsäuren ab, so dass der Fettgehalt des Blutes steigt und der Kreislauf belastet wird
  • die Urinmenge steigt
  • Kaffee ist die mit den meisten Pestiziden behandelte Pflanze der ganzen Welt
  • wird mit Temperaturen von über 200 Grad Celsius geröstet, wobei teerartige Produkte ähnlich dem Zigarettenteer gebildet werden, die als krebserregend eingestuft werden
  • Coffeinmoleküle sollen äußere Zellrezeptoren angreifen und den Austritt von Adenosin verhindern. Deshalb steigt der Adenosingehalt des Blutes und man wird müde. Adenosin ist am Energietransport beteiligt.
  • Kaffee ist ein amphetaminähnlicher Stoff. Der Körper benötigt 4-8 Stunden, um 66 mg Coffein zu verbrennen. Eine normal starke Tasse Kaffee enthält 100 mg Coffein.

Coffein enthält

  • Oxalsäure
  • Fenole, die an der Produktion von Nitrosaminen im Magen-Darm-Kanal beteiligt sind (Nitrosamine stehen im Verdacht, stark krebserregend zu sein)
  • Tannine, die aus einer Reihe von Giftstoffen bestehen wie z.B. Gerbsäure

Wie ist es mit entcoffeiniertem Kaffee?
Nicht gut. Warum? Um das Coffein zu eliminieren, setzt man Chemie ein. Zum Teil sollen Stoffe wie Trichlorethylen und Methylenchlorid verwendet werden. Das sind beides Stoffe, die als krebserregend eingestuft werden. Die Möglichkeit ist nicht ausgeschlossen, dass sich minimale Reste dieser Stoffe im Kaffee befinden.

Die Macht der Manipulation – Von Rhetorik bis MK-Ultra

Dieses Buch hat zum Ziel, Deine Urteilskraft zu entschleiern und die Augen und den Geist offen zu halten.

Alles Gute – bleibt im Frieden und bis zum nächsten – Hier und Jetzt

André Blank

Jetzt abonnieren: Telegram Kanal – VIVOTERRA
André Blank

Autor: André Blank

André ist Gesundheits-Mentor und Autor. Er ist der Gründer, Inhaber und CEO der Vivoterra® AG.

Er ist überzeugt, dass alle Menschen mit gesundem Herz-KI – der wahren Liebe – ein Leben im Vertrauen, Frieden, Freiheit und Gesundheit, leben dürfen – und dass wir das Potential haben, ein solches Leben für uns selbst zu verwirklichen.

Mehr Informationen zum Autor

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GRATIS E-BOOK

Wie Du Manipulation erkennst

VIVOTERRA®