Gesunde Rezepte: Veganer Apfelkuchen ohne Zucker

Unser veganer Apfelkuchen ohne Zucker ist besonders fein durch die Kombination von Äpfeln und Polenta-Teig mit einer dezenten Zimtnote. Was gibt es Besseres als den Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen? Der säuerlich-süsse Apfelmus macht den Kuchen wunderbar saftig und verleiht diesem auch eine natürliche Süsse. Anstelle von Dinkel-Mehl für den Teig hier einmal die Variante mit feinem Polenta (Maisgriess – ist glutenfrei). Wir verwenden Xylit (Birkenzucker) anstatt von raffiniertem Haushaltszucker.

Was ist Xylit?
Xylit, auch bekannt als „Birkenzucker“, – ist ein natürlich vorkommender Zuckeralkohol, der sowohl in Pflanzen als auch im Menschen innerhalb des Zuckerstoffwechsels gebildet werden kann. Xylit ist raffiniertem Haushaltszucker, Rohrzucker, AgavensirupHonig und synthetisch hergestelltem Süssstoff wie Aspartam vorzuziehen. Xylit hat die gleiche Süsskraft wie Haushaltszucker und ist neutral im Geschmack.

Äpfel haben hierzulande von August bis Anfang November Saison, weshalb sich der Kuchen sehr gut für den Herbst eignet. Manche Apfelsorten, sogenannte Winteräpfel, werden erst spät im Herbst geerntet und dann noch ein bis zwei Monate gelagert, bis sie reif sind. Du kannst den veganen Apfelkuchen also auch problemlos im Winter noch backen, ohne dafür auf Äpfel aus Übersee zurückzugreifen.

Zutaten für den veganen Apfelkuchen ohne Zucker

  • 4 Äpfel z. B. Boskop oder Braeburn
  • 1 Zitrone
  • 100 g Kokosöl
  • 80 g Xylit (Birkenzucker)
  • 320 g Apfelmus
  • 200 g Kokosjoghurt, natur
  • 60 g Reissirup
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Polenta, fein (Maisgriess)
  • 15 g Maisstärke oder Maismehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung des veganen Apfelkuchens ohne Zucker

Schritt 1
Heize den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Lege den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier aus und fette den Formenrand mit flüssigem Kokosöl ein.

Schritt 2
Reibe die Schale einer Zitrone ab und presse den Saft aus.

Schritt 3
Wasche die Äpfel, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in dünne Scheiben. Beträufle die Apfelscheiben mit Zitronensaft. So werden sie nicht so schnell braun.

Schritt 4
Gib 100 g Kokosöl, 80 g Birkenzucker und die abgeriebene Zitronenschale in eine Schüssel und mische alles gut miteinander. Gib 320 g Apfelmus, 200 g Kokosjoghurt und 60 g Reissirup dazu und rühre alles unter die Masse.

Schritt 5
Vermische 150 g Polenta, 150 g gemahlene Mandeln, 15 g Maismehl, 3 TL Backpulver, 1 TL Zimt und 1 Prise Meersalz und rühre alles gut unter die flüssigen Zutaten.

Schritt 6
Gib den Teig in die Backform und verteile die Apfelscheiben leicht überlappend (wie Dachziegel) auf dem Teig.

Schritt 7
Backe den Apfelkuchen dann für etwa 45 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze. Hole ihn anschliessend aus dem Ofen und lasse ihn abkühlen.

Tipp:
Wenn Du möchtest, kannst Du den Apfelkuchen noch mit Puderzucker aus Xylit und etwas Zimt bestäuben.

4.1/5 (19 Reviews)

InYologie – Die detaillierte Lehre von Yin und Yang

Die InYologie ist ein magischer Kompass, um die Naturgesetze und die Ordnung im Universum zu verstehen.

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare zu „Gesunde Rezepte: Veganer Apfelkuchen ohne Zucker“

  1. Avatar
    Martina Jordan

    Äpfel und Maisgriess liebe ich, sodass ich mich sehr auf das Nachbacken freue 😊.

    Herzlichen Dank für ein weiteres gesundes Kuchen-Rezept 💚🙏.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top