Gesunde Rezepte: Cremige Kürbissuppe

Diese cremige Kürbissuppe schmeckt hervorragend an gemütlichen Herbsttagen und gibt zusammen mit einem selbstgebackenen Dinkelbrot und angebratenem Tempeh eine sättigende Mahlzeit. Eine gute Kürbissuppe gehört zum Herbst einfach dazu. Unser Rezept ist super einfach, sehr cremig, schnell gemacht und gelingt immer.

Kürbis ist eines der absoluten kulinarischen Highlights im Herbst. Die Verwendungsmöglichkeiten in der Küche sind vielfältig. Du kannst Kürbis als klassische Suppe, als Püree, als gefüllten Ofenkürbis, in Gebäck oder zu zahlreichen Gerichten verwenden. Mit seinem leicht süsslichen Geschmack ist der Kürbis auch bei Kindern sehr beliebt. Der Kürbis hat Saison von August bis Ende Oktober. Wir verwenden Hokkaido für unser Rezept, der meist ab September geerntet werden kann.

Das Herbstgemüse enthält ausserdem viele wertvolle Inhaltsstoffe. Im Fruchtfleisch stecken reichlich Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Darunter Kalium, Kalzium und Magnesium. Diese stärken das Immunsystem, sorgen aber auch für gesunde Knochen und Zähne. Der Kürbis verdankt seine leuchtende Farbe dem gesunden Beta-Carotin, welches vor allem in der essbaren Schale steckt. Es enthält entzündungshemmende Antioxidantien und sorgt für den natürlichen Zellschutz. Zudem kann unser Körper Beta-Carotin in das wichtige Vitamin A umwandeln, das gut für Augen, Haut und Haare ist. Schon die Indianer kannten die Heilkräfte des leuchtenden Gemüses. Sie bauten die Pflanze seit mehr als 10.000 Jahren an, womit der Kürbis zur ältesten Kulturpflanze der Menschheit überhaupt zählt.

Viel Freude beim Nachkochen und Geniessen!

Zutaten für die cremige Kürbissuppe

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Kokosöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Muskat
  • Kürbiskerne oder Mandelsplitter – nach Belieben

Zubereitung der cremigen Kürbissuppe

Schritt 1
Den Kürbis waschen, Stielansatz abschneiden, halbieren und die Kerne entfernen. Den Kürbis in grobe Würfel schneiden. Den Hokkaido kannst Du mit Schale verwenden.

Schritt 2
Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer in kleine Würfel schneiden.

Schritt 3
Anschliessend die Knoblauch-, Ingwer- und Zwiebelwürfel in Kokosöl anbraten, die Kürbiswürfel dazugeben und das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Wasser sollte die Kürbiswürfel knapp bedecken. Lasse das Ganze nun 45 Minuten weichkochen.

Schritt 4
Vor dem Pürieren gibst Du noch die Kokosmilch hinzu.

Schritt 5
Verfeinere die Suppe mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und ein wenig Muskat.

Tipp:
Die Suppe mit angerösteten Kürbiskernen oder Mandelsplittern garnieren. Wenn Du dieser Suppe noch ein besonderes Aroma verleihen möchtest, dann kannst Du die Kürbisstücke vor dem Kochen etwas im Ofen anrösten. Es eignet sich auch der beliebte Butternuss-Kürbis für dieses Rezept. Diesen solltest Du jedoch ohne Schale verwenden, da sie beim Kochen nicht weich wird. Du kannst die Kürbissuppe auch wunderbar einfrieren, somit bleibt sie mehrere Monate haltbar.

5/5 (5 Reviews)

InYologie – Die detaillierte Lehre von Yin und Yang

Die InYologie ist ein magischer Kompass, um die Naturgesetze und die Ordnung im Universum zu verstehen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top