Wie wichtig ist die Muskel-Waden-Pumpe?

Was ist die Muskelpumpe?
Die Muskelpumpe ist wichtig, um das venöse Blut wieder zum Herzen zurück zu transportieren. Sie ist – besonders in den Beinen – die Antriebskraft für den venösen Teil des Blutkreislaufs. Immer wenn wir unsere Muskeln anspannen, drücken sie die zwischen ihnen verlaufende Vene zusammen und das Blut wird herzwärts gepresst. Die grossen Venen verlaufen tief in den Muskeln. Bei Bewegung bildet sich der Muskelbauch, der auf die Venen wie eine Pumpe wirkt. Durch den Druck wird das Blut nach oben gepumpt, weil die Venenklappen einen Rückfluss des Blutes verhindern.

Was stärkt die Muskelpumpe?
Krafttraining im Fitnesscenter an Maschinen, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Walking, Laufen, aber auch Spaziergänge wirken sich entlastend aus. Im Büro sollte man jede Möglichkeit nutzen, sich zu bewegen. Also öfters mal aufstehen, möglichst die Treppe statt des Aufzuges benutzen oder in der Mittagspause einen Spaziergang machen.

Muskelpumpe im Sitzen: Jeder sollte am besten täglich Venengymnastik-Übungen durchführen. Das geht ganz einfach und ist in vielen Situationen möglich, z. B. in Arbeitspausen oder zu Hause beim Fernsehen:

  • Aufrecht auf dem vorderen Drittel des Stuhles sitzen, das Becken nach vorne neigen, beide Füsse sind am Boden. Hebe und senke nun abwechselnd die Fersen. Die Fussspitze dabei am Boden belassen.
  • Hebe abwechselnd einen Fuss und setze ihn dann wieder mit der ganzen Fusssohle auf. Werde schneller in der Bewegung, als wolltest Du ganz schnell auf der Stelle (im Sitzen!) gehen („tappen“).
  • Strecke ein Bein und ziehe die Fussspitze an. Neige dabei den Oberkörper nach vorne. So wird sowohl die Wade als auch die Oberschenkel-Rückseite gedehnt.

Was ist eine Muskel-Waden-Pumpe?
Es handelt sich bei der Muskelwadenpumpe um eine Art Pumpe, die durch Muskelkraft betrieben wird. In unserem Körper befinden sich mehrere Muskelpumpen, die benötigt werden, um venöses Blut zum Herzen zurück zu transportieren bzw. zu pumpen. Die Muskelpumpe sorgt vor allem in den Beinen für den Antrieb des Blutkreislaufs in den Venen. Bei der Muskel-Waden-Pumpe handelt es sich entsprechend um die Muskelpumpe in der Wade.

Die Bedeutung der Bewegung
Bei Bewegung wirkt der sogenannte Muskelbauch (die Anschwellung eines Skelettmuskels zwischen Ursprung und Ansatz) wie eine Pumpe, denn durch den Druck des Muskels wird das Blut nach oben gepumpt. Ohne Bewegung jedoch würde in den Venen wenig bis nichts passieren, denn jede Muskelbewegung übt auf die Venen abwechselnd einen Druck oder einen Sog aus. Würde die Kraft – ob Druckwirkung oder Sogwirkung – auf die Venen fehlen, müsste das Herz Schwerstarbeit leisten und sowohl das arterielle Blut als auch das venöse Blut durch den gesamten Körper pumpen.

Mit anderen Worten: Eine Muskelpumpe arbeitet nur richtig, wenn sie durch Bewegung aktiviert wird.

Osmoseprozesse! Kieser-Training erläutert hier anschaulich:
„Allein Bewegung ernährt den Knorpel, dem ja selbst Blutgefässe fehlen. Bewegung pumpt über die Gelenkschmiere Nährstoffe in den Knorpel und transportiert Abfallprodukte heraus. Sie hält die Chondrozyten (Knorpelzellen) jung. Stellt man die Bewegung ein, nimmt die Elastizität des Knorpels ab, es bilden sich feine Risse, die Oberfläche raut auf. Und der Knorpel reibt ab, bis die Knochen aufeinanderschmirgeln. Das nennt sich dann Arthrose.“

Was also Gelenke brauchen, sind schonende Pumpbewegungen.

Muskelpumpe und Krampfadern
Wenn nun die Elastizität der Gefässwände nachlässt oder die Venenklappen beschädigt sind, kann das Blut nicht mehr richtig aus den Venen abfliessen und das Blut staut sich zurück. Auf Dauer überdehnt das die Gefässwände und sie sacken aus. Dabei entstehen Krampfadern. Nicht jeder Mensch bekommt Krampfadern, aber Bindegewebsschwächen aufgrund von falscher Ernährung und Lebensweise oder auch durch hormonelle Umstellungen zum Beispiel in der Schwangerschaft können die Entstehung von Krampfadern begünstigen.

Insbesondere Bewegung, die die Wadenmuskulatur anregt, unterstützt die Muskel-Waden-Pumpe und kann damit der Bildung von Krampfadern entgegenwirken. Ausserdem kann das Tragen von Stützstrümpfen oder Kompressionsstrümpfen die Beinvenen zusammendrücken und deren natürliche Rückstromfunktion unterstützen.

InYologie – Die detaillierte Lehre von Yin und Yang

Die InYologie ist ein magischer Kompass, um die Naturgesetze und die Ordnung im Universum zu verstehen.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare zu „Wie wichtig ist die Muskel-Waden-Pumpe?“

  1. Avatar

    Lieber André,
    deinen Beitrag lese ich mit Freude. So wird uns allen bewusst, wie wichtig die Beinbewegung für den Alltag ist. Das ist ein sehr guter Impuls. Deinen Artikel nehme ich gerne in meine Bewegungsgruppen mit und berichte darüber. Herzlichen Dank!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top