Naturheilkunde

Das Risiko einer Krebsdiagnose liegt heute bei 1 zu 2

Wir hören von gewissen Politikern, Wirtschaftsstrategen, Wissenschaftlern und Medizinern immer wieder, dass es uns noch nie so gut gegangen sei wie heute, wie grossartig die Fortschritte seien, die unsere heutige Gesellschaft erlebt. Tatsache ist: Die Medizin hat in den letzten 100 Jahren so grosse Fortschritte gemacht, dass es heute praktisch

Mehr lesen »

Mit der Chlorella-Alge richtig entgiften

CHLORELLA & ENTGIFTUNG Die Chlorella-Alge ist sehr reich an Phytonährstoffen (CGF – Chlorella Growth Factor). Studien zufolge unterstützt Chlorella unseren Hormonhaushalt, den Kreislauf, unseren Stoffwechsel und verringert Bluthochdruck sowie Cholesterin. Wir alle wissen, wie wichtig es ist, grünes Gemüse wie Spinat, Grünkohl oder Brokkoli zu essen; trotzdem finden wir oft

Mehr lesen »

Schulmedizin versus Erfahrungsmedizin

Die „Schulmedizin“ ist eine rein symptomatische Medizin, welche ihr Wissen aus „wissenschaftlichen Studien“ erhält und nur die Symptome bekämpft. Dazu wendet sie primär chemisch hergestellte Medikamente an. Die „Erfahrungsmedizin“ – auch „Naturmedizin“ genannt – wendet Mittel aus der Natur als Medikament an. Ob ein Medikament chemisch hergestellt wird, oder aus einem

Mehr lesen »

Die Wahrheit über das Thema Impfen

Noch vor einiger Zeit gehörten Impfungen der Normalität an und nur die wenigsten Menschen zweifelten dessen angeblich krankheitsvorbeugenden Wirkungen an. Ärzte hatten gelernt, dass Impfungen eine aktive bzw. passive Immunisierung gegen bestimmte Erreger hervorrufen. Doch mittlerweile hat sich die Lage gewaltig geändert und immer mehr Menschen verstehen, dass Impfungen keine

Mehr lesen »

Hormonaktive Stoffe können frühe Pupertät auslösen

Den Startschuss für den Beginn der Pubertät gibt der Hypothalamus. Dessen Zellen schütten das Hormon Gonadotropin aus. Das regt die Hirnanhangdrüse an, die Hormone FSH und LH (follikelstimulierendes Hormon und luteinisierendes Hormon) freizusetzen, die für die Produktion der Sexualhormone Östrogen und Testosteron sorgen. Diese sind letztlich für die Entwicklung der

Mehr lesen »

Xenoöstrogene vermeiden – Eine Anleitung für Männer

Östrogenmangel unwahrscheinlichEin Östrogenmangel ist äußerst selten! Was viele nicht wissen: Östrogene können fast in jeder Zelle unseres Körpers hergestellt werden. Denn durch ein Enzym namens Aromatase kann der Körper grundsätzlich aus Testosteron Östrogen herstellen. Damit ist es selbst für eine Frau ohne Eierstöcke schwer in einen Östrogenmangel zu kommen. Denn

Mehr lesen »

WARUM DEIN OPA MEHR TESTOSTERON HATTE ALS DU

Testosteronwerte fallen jedes Jahr um 1.4%. Die Spermienzahl hat sich in den letzten 40 Jahren mehr als halbiert. Was sind die Hauptursachen für sinkende Testosteronwerte bei Männern: Endokrine Disruptoren Chemikalien (chemische Umwelthormone), die im Körper eine hormonähnliche Wirkung haben. Zu den Chemikalien mit den berühmten E-Nummern kommen noch Risiken, die

Mehr lesen »

Naturheilmittel: Apfelessig

Wir können an dem starken Duft erkennen, dass der Apfelessig viele biologisch aktive Verbindungen und Substanzen enthält, die ihm die Fähigkeit verleihen, Keime und Bakterien zu töten und zu eliminieren, die für unseren Organismus ungesund sind. Apfelessig kann Dir erstaunliche Vorteile bieten, wenn Du ihn richtig anwendest. Apfelessig hat einen

Mehr lesen »

Die heilende Wirkung Deines Speichels

Speichel ist eins der ältesten und wirkungsvollsten Heilmittel. Verletzte oder verwundete Tiere lecken instinktiv die schmerzende Stelle. Auch Menschen stecken sofort ihren Finger in den Mund, wenn sie sich auf den Daumen geschlagen oder in den Finger geschnitten haben, und bedecken ihn mit Speichel. Der Speichel von Hunden hat eine

Mehr lesen »
Warenkorb
Scroll to Top