Blog

Die Zunge zeigt Dir wie gesund Du wirklich bist

Außer Zahnärzten interessieren sich nur Ärzte für Naturheilverfahren für das Aussehen der Zunge selbst. Obwohl, so wissen Ärzte in Ost und West seit Jahrtausenden, kaum ein anderes Organ so deutlich Gesundheits-Veränderungen ausdrücken kann wie die Zunge! Dies hat einen einfachen Grund: Vier große Nerven durchziehen nämlich die Zunge. Und sind

Mehr lesen »

ALUMINIUM – GIFT FÜR DAS GEHIRN

Bei der Alzheimerkrankheit sterben die Nervenzellen der Grosshirnrinde ab. Im Gehirn von Alzheimer-Kranken wurde eine erhöhte Konzentration von Aluminium entdeckt. Gesundheitsrisiken durch das Leichtmetall sind überschaubar. Trotzdem ist in der Küche Vorsicht geboten. So stuften die meisten Wissenschaftler das Leichtmetall Aluminium lange Zeit als harmlos ein. Dabei galt es in

Mehr lesen »

Nachtschatten- oder Nacht-Schaden-Gewächse?

Tabak, Engelstrompete und Stechapfel – die Familie der Nachtschadengewächse Solanaceae umfasst mehr als 2800 Arten, die sich vor allem durch ihren Gehalt an natürlichen Giften auszeichnen. Neben diesen ungeniessbaren und hochgiftigen Vertretern zählen aber auch einige unserer gängigen Gemüsesorten zu dieser Pflanzenfamilie. Welches sind die bekanntesten Nachtschattengewächse? Zu den essbaren

Mehr lesen »

Ingwer: Die gesunde Heilwirkung der Wunderknolle

Ingwer, die scharfe Knolle, ist eines der stärksten natürlichen Heilmittel für viele Krankheit(en) und man kann sie auf verschiedene Art und Weise anwenden. Es gibt neue Forschungen, die zeigen, dass Ingwer genauso gut wie Kurkuma ist. Ingwer ist nicht nur wirksamer als die chemischen Krebsmittel, die man bei der Abtötung

Mehr lesen »

Umeboshi – die basenbildende Detox-Königin

Umeboshi sind in aller Welt unter dem Namen Ume-Pflaumen bekannt. Nach Ansicht des zuständigen Botanischen Instituts Hamburg sind diese Pflaumen aber als Aprikosen zu betrachten. In China gelten die Umeboshi schon seit Urzeiten als kraftvolles Nahrungsmittel. Die japanische Umeboshi hat durch den Einfluss des anderen Klimas und der Bodenverhältnisse sogar

Mehr lesen »

Traditioneller japanischer Kukicha-Grüntee

Sencha Japanischer Grüner Tee Nichts wird in Japan mehr getrunken als Grüner Tee. Seit über 1500 Jahren hat sich daran nichts geändert, während sich jedoch Kultur und Lebensstil sehr geändert haben. Es gibt pro Jahr, in der Zeit von April bis September, 3-4 Tee-Ernten. Der Erntezeitpunkt ist abhängig von der

Mehr lesen »

Sojacause – Shoyu & Tamari – hergestellt im Zedernholzfass

Shoyu ist ein traditionelles japanisches Würzmittel mit jahrhundertealter Geschichte. Seine vielseitige Verwendbarkeit ist in der internationalen Küche seit Langem anerkannt. Über 99% des heute in der Welt verkauften Shoyus wird auf industriellem Wege hergestellt. Es enthält Farb- und Konservierungsstoffe sowie andere Zusätze. Shoyu – Der Prozess der Gärung Zunächst werden

Mehr lesen »

Milchsaure Ingwer-Pickles und Daikon-Pickles

In Japan wird eine Vielzahl von milchsauer-vergorenen Gemüsen produziert, wie Amasake-Zuke (Pickles in Amasake), Miso-Zuke (Pickles in Miso), Nuka-Zuke (Pickles in Reiskleie), Shio-Zuke (Pickles in Salz) und andere. Seit Jahrhunderten waren Pickles ein ganz wichtiges Gemüsegericht, vor allem wenn es im Winter kein frisches Gemüse gab. Die Japaner essen traditionell

Mehr lesen »

Mochi – gestampfte Reisküchlein aus Japan

Mochi 玄米餅 sind ein sehr wichtiger Teil der japanischen Esskultur, sie spielen nicht nur als Snack oder Süssigkeit eine Rolle. Traditionell werden Mochi aus japanischem Klebreis, Mochigome genannt zubereitet, diese Zeremonie nennt man 餅つきMochitsuki, es findet hauptsächlich am Neujahr statt. Die Herstellung erfordert viel Kraft und Geschicklichkeit, bei dem traditionellen

Mehr lesen »
Warenkorb
Scroll to Top